Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in br

11./12.11.2022 - Übung des 4. F-KAT Zuges

Vom 11.- 12.11.2022 fand in der Marktgemeinde Aspach die mehrtägige Feuerwehr-Katastrophenschutz-Übung des 4. Zuges statt.

Ausgerichtet von der Freiwilligen Feuerwehr Wildenau, mit Unterstützung der anderen 3 Feuerwehren des Pflichtbereiches, wurde ein Großschadensereignis nach Sturm und starken Regenfällen beübt.

 

Das Hauptaugenmerk dieser groß angelegten Übung lag bei der Lageführung durch den FKAT-Stab.

Insgesamt nahmen an der FKAT-Übung 100 Kameraden aus 12 Feuerwehren teil.

 

Bereits am Donnerstag wurden von Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Franz Baier und Kommandant der FF Wildenau Karl Karrer diverse Lagemeldung an die betroffenen Feuerwehren eingespielt. Durch die vorbereiteten Wetterbilder konnten sich die Feuerwehren bereits vorab ein Bild der Schadenslage machen. Im Laufe des Vormittags wurde die Alarmierung des FKAT-Zuges durch Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Josef Kaiser

Bei Ankunft des Vorauskommandos, bestehend aus Abschnittsfeuerkommandant Johann Stegbuchner und der EFU-Einheit Wildshut, am Freitagnachmittag wurde schnell klar, dass dies ein intensiver Übungstag werden würde. Durch das Vorauskommando wurden die laufenden und die noch eingehenden Szenarien aufgearbeitet und für die nachkommenden Einheiten vorbereitet.

Im Laufe des Abends wurden immer mehr Szenarien eingespielt und das Vorauskommando dadurch stark gefordert.

Die am Samstag eintreffenden Wehren machten sich im Kolonnenverkehr auf den Weg ins Einsatzgebiet. Nach Übergabe des Vorauskommandos an den Einsatzstab und einem kurzen Briefing im Feuerwehrhaus Wildenau ging es für die Einheiten des 4. Zugs bereits zu ihren ersten Stationen im Gemeindegebiet Aspach.

Personensuche, Menschenrettung aus brennenden Gebäuden, sowie ein abgestürzter Fallschirmspringer forderten die eingesetzten Wehren zusätzlich zu den Priorität B Stationen (Straßensperren durch Bäume, Pumparbeiten…).

Neben den Stationen der Übung musste natürlich auch die Versorgung durch die Versorgungseinheit des Zuges sichergestellt werden.

 

Zusätzlich zu den anwesenden Einsatzkräften und den freiwilligen Übungsbeobachtern durften wir auch Bezirkshauptmann Gerald Kronberger sowie Bezirksrettungskommandant Georg Kubesch und Magister Thomas Gut in Wildenau begrüßen.

Nach erfolgreichem Abschluss der Übungsszenarien konnten alle Einsatzkräfte ins Feuerwehrhaus Wildenau einrücken und das durch den Versorgungstrupp bereitgestellte Mittagessen genießen.

Im Anschluss folgten noch die abschließenden Ansprachen von BFK LFR Josef Kaiser, AFK BR Franz Baier, AFK BR Johann Stegbuchner, HBI Stefan Eder und HBI Karl Karrer.

 

Text: FF Wildenau

Fotos: FF Wildenau