Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Ein erster Schritt in Richtung Eigenverantwortung

    Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr in der Volksschule

Aktuelle Einsätze in br

14.09.2019 2. Bundeswasserwehrleistungsbewerb in Ach an der Salzach

Vier Stockerlplätze für die Zillenfahrer aus dem Bezirk Braunau beim Bundeswasserwerhleistungsbewerb

 

Nach der Eröffnung durch den Österreichischen Feuerwehrpäsidenten Albert Kern und dem Landesfeuerwehrkommandanten von Oberösterreich Landesbranddirektor Robert Mayer und zahlreichen Ehrengästen, wie Landesrat Wolfgang Klinger und der Bürgermeister von Hochburg-Ach Johann Reschenhofer, ging es zum Start auf Salzach. Durch die zahlreichen Zuschauer und Schlachtenbummler wurde das österreichische Ufer zur „Salzacharena“. Die sehr anspruchsvolle Bewerbsstrecke in Ach wurde schon 2008 beim Landeswettbewerb respektvoll als die „Streif“ beim Zillenfahren bezeichnet. Also genau die richtige Herausforderung für die insgesamt 278 Besatzungen aus ganz Österreich und Bayern,  um den Titel des österreichischen Meisters zu erkämpfen.  Und genau dies bewies der „Gebirgsfluß“ wieder einmal und forderte alles an Kraft und Technik von den Teilnehmern beim Bezwingen des ca. 800 Meter langen Rundkurses, der mit so manchen Tücken, wie zum Bespiel das Umfahren der ersten Wendeboje, wo die starke Strömung der Salzach hereindrückte und dies somit zu einer Schlüsselstelle wurde. So musste so Mancher der besten Zillenfahrer aus Österreich mit dem kalten Nass des Grenzflusses zwischen Österreich und Bayern Bekanntschaft machen. Es wurden bei der Schlußveranstaltung speziell die starken Leistungen von Ober- und Niederösterreich mit den ersehnten Preisrängen belohnt. Die Preisverleihung wurde von Landeshauptmann Thomas Stelzer, Landesrat Wolfgang Klinger, Feuerwehrpräsident Albert Kern und Landesfeuerwehrkommandant Robert Mayer durchgeführt, bevor der Bewerb vom Feuerwehrpräsidenten offiziell beendet wurde und der Bewerbsleiter Ehrenbrandrat Günter Unterholzer das Kommando beim ein Einholen der Berwerbsfahne  durch die  steirischen Kameraden  übernahm. Das Bundesland Steiermark ist in 4 Jahren der nächste Austragungsort des 3. Bundeswasserwehrleistungsbewerbs. Besonders stolz ist der Bezirk Braunau auf die Zillenbesatzung aus Ach/Salzach (Josef Drbal und Roland Hochertseder) die sich den Titel des österreichischen Meisters in der Klasse Bronze B holten. Genauso wie auf die beiden Vizemeister:  FF Überackern (Alois Spitaler und Erwin Fellner) in der Klasse Silber A und FF Ach/Salzach (Erwin Gessl und Johann Stadler) Klasse Bronze B und des Weiteren einen dritten Rang, wieder von der FF Ach/Salzach (Josef Drbal und Hochertseder) Klasse Silber B. Mit dem Spruch: „Nach dem Bewerb, ist vor dem Bewerb“ blickt die veranstaltende Feuerwehr Ach an der Salzach in die Zukunft, wo bereits im Juni 2020 der Oberösterreichische Wasserwehr-Landeswettbewerb bei hoffentlich wieder so herrlichen Wetter und sehr guten Bedingen sattfinden wird.

 

 

Text: HAW Günter Patsch

Fotos: OAW Gerald Badergruber

Alle Fotos: https://www.flickr.com/photos/151898372@N06/albums/72157710843589086