Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in br

10.09.2022 Erste geprüfte Truppführer nach dem neuen Ausbildungsmodell des Oö. Landes-Feuerwehrverbandes im Abschnitt Braunau

Mit den Modulprüfungen „Branddienst“, „Technik“ und „Gefahrenlehre - Schadstoffeinsatz – Taktik“ haben OFM Fabian Nguyen und OFM Florian Wagner von der Feuerwehr Ranshofen die Truppführer-Ausbildung abgeschlossen.

Die beiden jungen Kameraden besitzen damit nicht nur die Führungskompetenz auf der taktischen Ebene „Trupp“, sondern sind auch zum Besuch der Landes-Feuerwehrschule für sämtliche Führungs- und Weiterbildungslehrgänge berechtigt.

Die 2 angehenden Studenten sind große Nachwuchshoffnungen der Feuerwehr Ranshofen. Grundlehrgang, Maschinisten- und Wasserdienst-Grundausbildung, Funklehrgang, Atemschutz- und Feuerwehr-Ersthelferausbildung haben sie schon absolviert. Die Leistungsabzeichen FLA, WLA und das THL haben sie ebenfalls schon auf der Brust hängen. Bei den Übungen und Einsätzen der Feuerwehr Ranshofen sind die beiden bereits ein fixer Bestandteil. Sehr beachtlich in diesem noch jungen Alter!

 

An den beiden Prüfungsabenden im Feuerwehrhaus Haselbach und Braunau am Inn, am 8. und 9. September 2022, wurden alle 6 Module von den Prüfern des Abschnitts-Feuerwehrkommandos und von bewährten Kräften aus dem Abschnitt abgenommen.

Bei den insgesamt 45 Einzelprüfungen der verschiedenen abgenommenen Module ging es ans Eingemachte. Theoretische Grundlagen, Absturzsicherung, Löschangriffe ins Obergeschoss, Schaumeinsatz, Heben und Ziehen von schweren Lasten, Einsatz von schweren technischen Geräten, Atemschutz – die volle Bandbreite wurde geprüft und die TeilnehmerInnen zeigten beachtliche Leistungen. Dem für die gesamte Prüfung abschließenden Fachgespräch unterzogen sich 7 Teilnehmer.

 

Wer sagt, dass die jungen Leute von heute nicht mehr leistungsbereit und begeisterungsfähig sind und durch die Corona-Krise noch mehr ins Internet und auf die heimatlichen Sofas abgedriftet sind, der konnte sich bei den Prüfungen vom Gegenteil überzeugen. Es gilt nämlich ganz offensichtlich nicht für unsere jungen Frauen und Männer bei der Feuerwehr. - Sie nehmen körperliche Strapazen und Gefahren auf sind, trotzen Wind und Wetter, bereiten sich akribisch auf Bewerbe und Leistungsprüfungen vor und lernen für Prüfungen im Rahmen der verschiedenen Ausbildungen.

Dies zeigt auch eindeutig die Teilnahme von 5 jungen Kameraden der Feuerwehren Grieskirchen und Spital am Phyrn. Sie haben die weite Anreise auf sich genommen, um möglichst rasch bei der Feuerwehr Wels (2 dieser Kameraden leisten dort gerade den Zivildienst ab) in den Einsatzdienst übernommen zu werden und Lehrgänge an der Landes-Feuerwehrschule besuchen zu können.

 

Bei aller Euphorie über die ausgezeichneten Leistungen bei den Prüfungen verlangt das neu eingeführte Ausbildungsmodell „Truppführer“ inkl. der Änderungen bei vielen anschließenden Lehrgängen an der Landes-Feuerwehrschule aktuell den Feuerwehrkommanden viel ab. Ins Besonders im organisatorischen und planerischen Bereich braucht es aktuell neue Ideen und Lösungen. Gilt es doch, ohne wesentlichen zeitlichen Mehraufwand und nur durch Umgestaltung des normalen Übungs- und Ausbildungsbetriebs, viele Ausbildungsmodule der Truppführer-Ausbildung umzusetzen.

 

Wie man sieht, sind aber viele „AZUBIS“ in den Feuerwehren schon mit Feuereifer dabei. KameradInnen aus 8 Feuerwehren des Abschnitts haben bereits Modulprüfungen abgelegt!

Text: AFKDO Braunau

Fotos: AFKDO Braunau